C. Juliane Vieregge

Lass uns über den Tod reden



304 Seiten, gebunden, € 22,-,
ISBN 978-3-96289-044-5
(Ch. Links)

In unserer Gesellschaft werden Tod und Sterben gerne ausgeblendet, sodass sich viele im Ernstfall alleingelassen fühlen. Mit diesem Buch möchte die Autorin das Schweigen brechen und ein hilfreiches Nachdenken anregen.

Als 2009 ihr Vater stirbt, ist Juliane Vieregge dabei. Schon Tage zuvor ist sie an seiner Seite und teilt die letzten schönen Momente mit ihm. Trotzdem bleibt nach dem Tod ein Gefühl der Unsicherheit, die Überzeugung, dass sie einiges auch anders und vielleicht bes- ser hätte machen können. Davon ausgehend beschließt sie, der in unserer Gesellschaft mangelnden Kultur des Sterbens und Trauerns etwas entgegenzusetzen und im Gespräch mit anderen Antworten darauf zu suchen, wie man einen sterbenden Menschen sinnvoll begleiten kann und selbst mit seiner Trauer umgeht. Entstanden sind so 18 berührende und sehr persönliche Geschichten von Hinterbliebenen und Menschen, die beruflich mit dem Tod zu tun haben, sowie hilfreiche Essays zum Umgang mit Sterben, Tod und Trauer.