Conti, Giulia

Lago Mortale



Ein Piemont-Krimi

288 Seiten, Klappenbroschur, € 16,-,
ISBN 978-3-455-00546-2
(Atlantik)

Nach dem viel gelobten Debüt »Das Alphabet der Schöpfung« erscheint nun der neue Politthriller von I. L. Callis. Erschreckend aktuell und höchst spannend thematisiert sie rechtes Denken, Terror und die Gefährdung Europas.

Die Wahlen zum Europaparlament stehen an. Der Anwalt Viktor Hellberg ist damit beschäftigt, den Nachlass seiner Mutter, einer ehemaligen Pressefotografin, zu regeln, als plötzlich seine 16-jährige Tocher verschwindet. Die Entführer melden sich und verlangen Dokumente aus dem Besitz der Mutter. Im verzweifelten Bestreben, seine Tocher zu retten, reist Hellberg von Berlin bis nach Wien und stößt dabei auf eine hochintelligent gesteuerte, gefährliche Organisation. Geplant ist offenbar ein Attentat auf einen der populärsten Männer der Welt, das von einem Moslem durchgeführt werden soll, um die Menschheit zu erschüttern und letztlich die Demokratie zu zerschlagen. Hellberg begreift, dass nicht nur das Leben seiner Tochter, sondern auch die Zukunft Europas in Gefahr ist.