Flebbe, Lucie

Jenseits von schwarz



320 Seiten, broschiert, € 12,-, ISBN 978-3-89425-590-9 (grafit)

In »Jenseits von Wut« hat Lucie Flebbe ihre sympathische alleinerziehende Kommissarin Edith Beelitz erstmals ermitteln lassen. Im zweiten Band ihrer Trilogie muss diese einen Fall lösen, der ihr auch privat nahegeht.


Nachdem Edith Beelitz, die alle nur Eddie nennen, zur Polizei zurückgekehrt ist, muss sie sich in ihrem zweiten Fall mit einem besonders heiklen Verbrechen befassen. Der Securitymann Joseph Rheinhart alias »Zombie« wird vor einer Suchtklinik niedergeschlagen. Da ihm nichts gestohlen wurde, bleibt der Grund für die Attacke unklar. Am nächsten Abend wird er an derselben Stelle erneut Opfer zweier bewaffneter Männer, die er diesmal tötet. Doch war es wirklich Notwehr, wie Zombie behauptet? Die Kommissarin glaubt dem Vater der besten Freundin ihrer Tochter, dass er nicht anders handeln konnte, und hilft ihm unterzutauchen. Nun gilt es schnell herauszufinden, was wirklich hinter den beiden Überfällen steckt und was genau geschehen ist.