Walser, Robert

Wortmaler



Gelesen von Hannelore Hoger
und Oliver Hermann
Mit Musik von Tomasz Edwards
3 CDs, Laufzeit: 200 Minuten,
28-seitiges Booklet, € 24,90,
ISBN 978-3-959980-24-1
(Griot)

Beide liebten und lieben sie die Distanz, die Überschaubarkeit
und lange Spaziergänge in der Natur: der 1956 verstorbene Schriftsteller Robert Walser und der 1932 geborene
Maler Peter Dreher.

Sie schreiben und malen auf die gleiche Weise – mit dem Herzen
sehend. Ihre Texte und Bilder sind keine Kopien der Wirklichkeit, sondern Gefühltes und Anverwandeltes, respektvolle Annäherungen an Menschen und Dinge. Hannelore Hoger liest elf Geschichten von Robert Walser – rätselhafte, verschmitzte, auch traurige und skurrile. Und die Texte aus Peter Drehers Autobiografie »Ich. Mich« sind gleichschwingende Gedanken. Ob es um Musiker, Talente und Talentlose, Maler und ihre Musen, um weinende Frauen, fiepende Möpse oder um die ans Herz gewachsenen Dinge des täglichen Gebrauchs geht: Alle Texte malen mit Worten und finden ihren Nachhall in der Musik von Tomasz Edwards. Mit zwölf von Peter Dreher gestalteten Robert-Walser-Porträts im Begleitheft.