Steiner, Jens

Mein Leben als Hoffnungsträger



Roman
207 Seiten, gebunden, € 18,-,
ISBN 978-3-7160-2764-6
(Arche)

Jens Steiner erzählt in bester Eichendorff’scher Manier von einem, der sein altes Leben abgibt, um ein neues zu beginnen. Es soll ihm gelingen, und zwar dort, wo alles landet, was nicht mehr gebraucht wird: Auf dem Recyclinghof.

Philipps Leben ist etwas in Unordnung geraten. Soeben hat er seine Lehre als Mechatroniker abgebrochen und ist aus seiner WG geflogen. Als er an der Trambahnhaltestelle sitzt und Stanniolpapiere glatt streicht, tritt eine unerwartete Wende ein: Der Chef des Recyclinghofes wird auf ihn aufmerksam und stellt ihn als Hoffnungsträger seiner Zunft ein. Und plötzlich scheint sich alles von selbst zu ordnen. Als er wenig später in Mila gar der Liebe seines Lebens begegnet, ist sein Glück perfekt. Doch Philipps portugiesische Arbeitskollegen bringen mit illegalen Warenwiederverwertungen alle gehörig in die Bredouille. Heiter und hintersinnig erzählt dieser Roman von einem Leben gegen die Prinzipien unserer Welt und der Suche nach dem richtigen Leben.



Empfehlen drucken