Geiger, Arno

Unter der Drachenwand



Arno Geiger
Unter der Drachenwand
Roman
480 Seiten, gebunden, € 26,-,
ISBN 978-3-446-25812-9
(Hanser)

Briefe und Tagebuchaufzeichnungen sind die Grundlage  dieses neuen, großen Romans von Arno Geiger. Dabei ist ein ergreifendes Bild von der menschlichen Überlebenskunst in dramatischer Zeit entstanden.

Der junge Wiener Veit Kolbe wird 1944 in Russland verwundet. Schwer traumatisiert fährt er an den Mondsee und hofft, dort, unter der Drachenwand, neue Kräfte schöpfen zu können. Die Unterkunft ist schäbig, die Wirtin ein Drachen und sein Onkel, der Polizist am Ort, ein allzu treuer Diener des Regimes. Doch es gibt Lichtblicke: etwa den Bruder der Wirtin, der von Brasilien träumt, oder Margarete, die schüchterne Lehrerin, vor allem aber Margot, seine Nachbarin, die mit ihrem Baby hier den Krieg überstehen will. Als Margot und er ein Liebespaar werden, kann Veit sein Glück kaum fassen. Sie hoffen auf Frieden und träumen von einer gemeinsamen Zukunft. Doch der Krieg ist noch nicht zu Ende und Veit muss erneut an die Front. Zuvor aber erledigt er noch einen Auftrag, den ihm sein Gewissen erteilt.



Empfehlen drucken