Stamm, Peter

Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt



Peter Stamm
Die sanfte Gleichgültigkeit
der Welt
Roman
155 Seiten, gebunden, € 20,-,
ISBN 978-3-10-397259-7
(S. Fischer )

Die Romane von Peter Stamm sind weit mehr als eine gute und unterhaltsame Lektüre. Immer sind sie auch tiefgründig und lassen den Leser noch lange nachdenklich zurück. So auch hier.

Als Christoph die viel jüngere Lena zu einem Gespräch bittet, ahnt diese nicht, was sie erwartet. Sie erfährt, dass er vor 20 Jahren eine Frau geliebt hat, die ihr sehr gleicht – Magdalena. Und er weiß, was Lena für ein Leben führt, was ihr bevorsteht. Lenas Freund Chris ist wie er Schriftsteller und schreibt gerade an einem Buch. Christoph kennt die Geschichte der beiden, als wäre es seine eigene. Es ist fast so, als würde sich seine Geschichte wiederholen. Ist Chris sein Doppelgänger? Oder sein jüngeres Ego? Ist dessen Schicksal vorgegeben oder kann er noch andere Wege gehen? Ein philosophischer Roman über das Leben und seine Möglichkeiten, über die Liebe und ihr Scheitern und über die Unmöglichkeit, echte Antworten zu finden.



Empfehlen drucken