Spiegelmann, Nadja

Was nie geschehen ist



Nadja Spiegelman
Was nie geschehen ist
Roman
Aus dem Englischen
von Sabine Kray
400 Seiten, gebunden, € 22,-
ISBN 978-3-351-03705-5
(Aufbau)

Niemand kann eine Tochter mehr verletzen als die Mutter, niemand die Tochter mehr stärken. Spiegelman erzählt in diesem berührenden Buch die Geschichte ihrer Mutter und Großmutter – und damit auch ihre eigene.

»Davon erzähle ich dir, wenn du älter bist«, sagte Françoise Mouly, wenn ihr einfiel, dass sie die eine oder andere Geschichte aus ihrer Kindheit in Paris ihrer Tochter Nadja noch nicht zumuten konnte. Als Nadja mit dem Studium fertig ist, beginnt Maman, erfolgreiche Kunstredakteurin des New Yorker, tatsächlich zu erzählen. Von der schönen Josée, der die Pariser Designer ihre Kleider überließen, damit sie sie in Deauville trug. Von dem Vater, der als  Schönheitschirurg jede Frau haben konnte, die sich unter sein Skalpell legte. Von der nebensächlichen Rolle, die sie selbst zwischen ihren Schwestern Sylvie und Andrée spielte. Und vom schönen Schein und dem Leben dahinter. Ein großes Erinnerungspanorama dreier Generationen: »Stark und poetisch.« (Elle)



Empfehlen drucken