Witzel, Frank

Direkt danach und kurz davor



Roman
545 Seiten, gebunden, € 25,-,
ISBN 978-3-95757-477-0
(Matthes & Seitz Berlin)

Überwältigend: Der neue Roman des genialen Sprachkünstlers und Trägers des Deutschen Buchpreises Frank Witzel ist eine unheimliche, bitterböse Erkundung der deutschen Nachkriegszeit.

Deutschland: Der Krieg ist zu Ende. Ist er das wirklich? Der Irrsinn geht weiter und auch im Frieden herrscht noch Krieg – trotz aller Versuche, die Gesellschaft von alten Einflüssen zu säubern. Flugzeuge stürzen ab, Züge entgleisen und ein Waisenhaus brennt. Von Gewalt und Leiden gezeichnete Kinder gründen eine neue Religion und werden von Lawinen erstickt … In wild durcheinanderwirbelnden Gedankenfetzen und Fragen, die neue Fragen hervorrufen, versucht ein Chor düsterer Stimmen, das Geschehene zu ergründen. Gewissheit wird zur Illusion, das Imaginierte zum letzten Zufluchtsort. In seinem neuen Roman erkundet Frank Witzel die Wirklichkeit nach dem Ende des Krieges und führt den Leser dabei in die tiefsten Abgründe menschlichen Grauens hinab.



Empfehlen drucken