Regener, Sven

Wiener Strasse



Roman
304 Seiten, gebunden, € 22,-,
ISBN 978-3-86971-136-2
(Galiani Berlin)

Sven Regener lässt in »Wiener Straße« erneut Berlin- Kreuzberg Anfang der 1980er-Jahre lebendig werden. Mit großer Zärtlichkeit und bitterbösem Witz erzählt er von einer verrückten Welt voll schräger Vögel.

Kreuzberg zu Beginn der 1980er-Jahre ist ein skurriles Universum aus Künstlern und Spinnern, Punks und Spießern, Hausbesetzern und Alles-frisch-Berlinern. Mittendrin Frank Lehmann. Sein Vermieter Erwin braucht wegen des erwarteten Familienzuwachses Platz in der Wohnung. Kurzerhand schiebt er seine Nichte Chrissie, Frank und die beiden Künstler Karl und H. R. in eine Bruchbude über dem Café Einfall ab. Doch zuvor muss die Idiotenwohnung – so nennt sie Erwin insgeheim – renoviert werden. Eine Kettensäge, Aktionskünstler, der Besuch einer Mutter – ein wilder Reigen bizarrer Ereignisse setzt eine Geschichte in Gang, die für alle, bis auf einen, ein übles Ende bereithält … Ein vergnüglicher Roman, so derb, urkomisch und irrwitzig wie seine Protagonisten.



Empfehlen drucken