Timm, Uwe

Ikarien



Roman
512 Seiten, gebunden, € 24,-,
ISBN 978-3-462-05048-6
(Kiepenheuer & Witsch)

Deutschland, April 1945: Ein amerikanischer Offizier soll herausfinden, welche Rolle der Eugeniker Alfred Ploetz im NS-Staat hatte. Eine bewegende Zeitreise durch die deutsche Geschichte.

Der 25-jährige amerikanische Offizier Michael Hansen kehrt zurück in das Land, in dem er ­geboren wurde. Im Auftrag des US-Geheimdienstes macht er in München einen ehemaligen Freund des Eugenikers Ploetz ausfindig, den Antiquar Wagner. Mit ihm verbanden Ploetz einst eine enge, von Idealen geprägte Freundschaft und die gemeinsame Suche nach einer besseren Gesellschaftsordnung. Wagner, später als Nazi-Gegner im KZ Dachau inhaftiert, offenbart dem jungen Offizier in seinen Schilderungen den geradezu faustischen Pakt, den Ploetz mit den Nazis geschlossen hatte: Besessen von der Idee, einen »besseren Menschen« schaffen zu können, legte er den Grundstein für die »NS-Rassenhygiene«. Eine grandiose und berührende Geschichte von der Verantwortung des Einzelnen.



Empfehlen drucken