Philipe, Anne

Nur einen Seufzer lang



Geschichte einer Liebe
Aus dem Französischen
von Margarete Bormann
140 Seiten, Halbleinen, € 18,-,
ISBN 978-3-86915-153-3
(Ebersbach & Simon)

Wie findet man nach dem Tod eines geliebten Menschen zurück ins Leben? Aus Anne Philipes Eloge auf ihren Mann Gérard Philipe, der mit 36 Jahren starb, spricht bedingungslose Liebe, abgrundtiefe Trauer, erlösender Trost.

21 Tage bleiben ihr noch mit ihm. Die Ärzte geben ihrem Mann nach der Operation einen Monat, vielleicht auch drei. Aber Anne wird Gérard nicht sagen, dass es keine Hoffnung auf Heilung gibt. Ihre letzte Erinnerung an ihn: die Novembersonne auf seinem Gesicht. Davor: unzählige Momente inniger Verbundenheit, das Haus an der Oise, im Garten die große Kastanie, deren rote Kerzen die Fassade jedes Jahr zum Leuchten bringen; die Sommer in Escalet, zuerst zu zweit, dann mit den Kindern; das Leben in Paris, eine Schneenacht im Jardin du Luxembourg. Ihre Erinnerungen an die Zeit der Liebe werden sie nie verlassen. »Eine Totenklage und ein Lied, das zuweilen in höchstem Ton schwingt wie ein Kristall. Anne Philipe hat ein unvergängliches Buch geschrieben.« (L’Express)



Empfehlen drucken