Agualusa, Jose

Eine allgemeine Theorie des Vergessens



Roman
Aus dem Portugiesischen
von Michael Kegler
197 Seiten, gebunden, € 19,95,
ISBN 978-3-406-71340-8
(C.H.Beck)

Mit dieser fantastischen Geschichte einer Frau, die sich 30 Jahre in ihrem Appartement in Luanda einmauert, erzählt Agualusa zugleich die Geschichte seines Heimatlandes Angola. Ein bilderprächtiges Feuerwerk!

 

Seit sie aus Portugal in die angolanische Hauptstadt gezogen ist, hat Ludovica das Appartement ihrer Schwester nie verlassen. Als am Vorabend der Revolution Einbrecher in die Wohnung eindringen wollen, erschießt sie einen von ihnen, beerdigt ihn auf der Dachterrasse und mauert noch in der gleichen Nacht den Eingang zur Wohnung zu. Eingeschlossen lebt sie dort 30 Jahre mit dem Hund Fantasma von selbst gezüchtetem Gemüse, Hühnern und gefangenen Tauben. Die geheimnisvolle Geschichte dieser Frau verknüpft Agualusa mit den Lebensgeschichten von Akteuren, Opfern und Profiteuren der angolanischen Revolu­ti­on. Ein großartiges Werk in der Tradition von Gabriel García Márquez, das 2016 auf der Shortlist des Man Booker International Prize stand.



Empfehlen drucken