Berlin, Lucia

Was wirst du tun, wenn du gehst



Stories
Aus dem Englischen
von Antje Rávic Strubel
167 Seiten, gebunden, € 19,-,
ISBN 978-3-7160-2765-3
(Arche)

Geschichten waren ihre Leidenschaft, doch zu Lebzeiten blieb diese fantastische Autorin nahezu unbekannt. Erst 2015 wurde Lucia Berlin in den USA wiederentdeckt und wird seitdem weltweit gefeiert.

1936 in Alaska geboren, wuchs Lucia Berlin nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Santiago de Chile in deprimierenden Verhältnissen auf. Die Faszination, die von dem Klang, der Bedeutung der Worte ausgeht, prägt ihre Erzählungen ebenso wie ihr Lebenslauf als hart arbeitende, alleinerziehende Mutter von vier Söhnen. Wie ihr Vorbild Anton Tschechow richtet Berlin nicht über das Leben. Ihre Stories sind direkt und ohne Sentimentalität. Sie erzählt beiläufig, was passiert – sei es das lange Sterben ihrer krebskranken Schwester, die erste Sommerliebe als Jugendliche oder die Amour fou mit einem Seelenverwandten. Ihr dunk­ler, pointierter Humor, der distanzierte Blick auf das eigene bewegte Leben machen sie zu einer »der besten Autorinnen, die das 20. Jahrhundert hervorgebracht hat«. (SZ)



Empfehlen drucken