Wilke, Daria

Die Hyazinthenstimme



Roman
304 Seiten, gebunden, € 22,-,
ISBN 978-3-7017-1720-0
(Residenz)

 

Eine verborgene Welt, in der Perfektion und unvorstellbare Grausamkeit herrschen. Ein mysteriöser Geheimbund, der bereit ist, für die Schönheit des Gesangs jeden Preis zu zahlen.
Unvorstellbares geschieht im Schloss Settecento, wo der zwielichtige »Zar« ein geheimes Internat für Jungen betreibt. Hinter verschlossenen Türen werden hochbegabte Knaben in Gesang und Musik geschult. Doch nicht nur der Unterricht verhilft ihnen zu ihren betörend schönen Singstimmen. Um diese zu erhalten, werden sie vor der Pubertät kastriert – ganz nach dem Vorbild berühmter Kastraten aus der Barockzeit. Doch eines Tages entkommt eines der jungen Opfer und flieht nach Wien, verfolgt von seinem Mentor Matteo. Auf der Suche nach dem kleinen Timo mit der Zauberstimme wird Matteo Straßensänger und muss sich in der harten Welt der Obdachlosen behaupten. Der Zar scheint ihm auf der Spur zu sein … Eine mitreißend erzählte Geschichte mit Gänsehautfaktor!



Empfehlen drucken