Scheuer, Norbert

Winterbienen



Roman
319 Seiten, gebunden, € 22,-,
ISBN 978-3-406-73963-7
(C.H.Beck)

Januar 1944: Der frühzeitig aus dem Schuldienst entlasse Lehrer Egidius Arimond schwebt wegen seiner waghalsigen Versuche, Juden in präparierten Bienenstöcken ins besetzte Belgien zu retten, in ständiger Lebensgefahr.
Dabei weiß Arimond genau, dass in seinem von Epilepsie geplagten Körper kein mutiges Herz sitzt. Würde er bei einem seiner Transporte vor der belgischen Grenze erwischt, bräche er unter Folter und Verhör sofort zusammen. Wie gut, dass er keinen seiner Auftraggeber kennt. Bei so wenig Mut ist allerdings verwunderlich, dass er ausgerechnet mit der Frau des Kreisleiters im Bett landet. Als sein Bruder, ein gefeierter Kampfpilot, keine Medikamente mehr gegen die Epilepsie schickt und der Apotheker deren Verkauf an ihn verweigert, wird es gefährlich für den Bienenzüchter. Und dann wird er bei der Gestapo denunziert ... Ein spannender und großartig komponierter Roman von einem »der klügsten und feinsinnigsten Erzähler, die dieses Land hat«. (Kulturspiegel)



Empfehlen drucken