Römling, Michael

Pandolfo



Roman

450 Seiten, gebunden, € 24,-,
ISBN 978-3-498-09356-3
(Rowohlt)

Michael Römling entwirft ein prachtvolles und spannendes Historienbild der Mailänder Gesellschaft. Im Mittelpunkt steht der junge Pandolfo, der sein Gedächtnis verloren hat und auf der Suche nach seiner Identität ist.

Der Ich-Erzähler Pandolfo liegt bewusstlos in einem Abfallhaufen. Durch Zufall entdeckt ihn der reiche Seidenhändler Bellapianta, er nimmt den schwer Verletzten bei sich auf. Als Pandolfo nach drei Tagen wieder zu sich kommt, hat er keine Erinnerung mehr an sein früheres Leben. So begibt er sich auf die Suche nach seiner Identität und trifft dabei auf allerlei wunderliche Gestalten. Mit dem Zwillingsbruder seines Retters steigt er in einer Flugmaschine in die Lüfte, überlebt einen zweiten Mordanschlag, trifft auf einen exilierten türkischen Prinzen, den schwer angeschlagenen Leonardo da Vinci und auf ein junges Mädchen, das er offenbar in seinem früheren Leben geschwängert hat. Und langsam erkennt er, dass sein Retter doch nicht ganz so selbstlos ist, wie es schien.



Empfehlen drucken