Dezember 2013



Buch-Tipp von Dr. Susanne Rikl


Beruf: Redakteurin

Lieblingsautoren: Viele, es werden immer mehr!

An meinem Beruf gefällt mir: An meinem Beruf gefällt mir: dass man immer wieder auf Romane stößt, die alles bieten – Unterhaltung, Inspiration, ästhetischen Genuss und gesellschaftliche Aufklärung.

Im Beruf seit: 1986


Stefan Siegert
Bravo, bravissimo!
Oper für Einsteiger
Mit Illustrationen des Autors
220 Seiten, 50 s/w-Abbildungen,
Halbleinen, € 19,95,
ISBN 978-3-15-010931-1
(Reclam)

Stefan Siegert

Bravo, bravissimo! Oper für Einsteiger

Lust auf Oper, aber Scheu vor dem anspruchsvollen Ruf der Gesamtkunstwerke? Dem kann mit diesem Einführungsband für Kinder und Erwachsene abgeholfen werden. Eine Einladung in die exotische Welt der Oper – auch als Weihnachtsgeschenk wunderbar geeignet!


Die Oper bietet alles: Gesang und Tanz, Kostüme, Lichtspiele, Kulissen und Theater. Und diese Form der Musikdarbietung wird in den letzten Jahren immer populärer. Nicht nur Erwachsene, auch Kinder und Jugendliche schauen sich die Met im Kino an und gehen zum Public Viewing auf den Opernplatz von München. Von Monteverdis »Orpheus« bis zu Puccinis »La Bohème« erzählt der Autor in diesem schönen Halbleinenband die Handlung von 17 Opern in selbst illustrierten Geschichten nach.

In den Intrigenspielen und Eifersuchtstragödien gibt es immer wieder etwas Neues zu entdecken. Jeder Operngeschichte folgt ein Interview mit dem berühmten Holzwurm, der historische Besonderheiten und zeitgeschichtliche Hintergründe der Werke kennt. Bravo, bravissimo!

 



Empfehlen drucken


weitere Buchempmpfehlungen



März 2018

Robert Motzet empfiehlt:

Patria

Fernando Aramburu

Zwei Frauen und ihre Familien in einem baskischen Dorf und der bewaffnete Kampf der Eta. Ein epochemachendes Werk von gewaltiger Wucht über Schuld und Vergebung, über Freundschaft und Liebe.



Januar 2018

Robert Motzet empfiehlt:

Wir werden erwartet

Ulla Hahn

Mit »Wir werden erwartet« schließt Ulla Hahn den großartigen auto­biografischen Romanzyklus ab, den sie 2001 mit »Das verborgene Wort«, ausgezeichnet mit dem Deutschen Bücherpreis, so eindrucksvoll begonnen hat.