November 2013



Buch-Tipp von Caroline Kazianka



Alex Capus
Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer
Roman
288 Seiten, gebunden, € 19,90,
ISBN 978-3-446-24327-9
(Hanser)

Alex Capus

Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer

Ein großartiger Roman von Alex Capus mit drei Helden wider Willen, die um 1900 geboren wurden und deren Leben in gänzlich andere Richtungen treibt als beabsichtigt. »Alex Capus ist ein herrlicher Schicksalsschreiber, der seine Figuren immer wieder mit dramaturgischer Finesse in das Weltgeschehen hineinwebt.« (Deutschland Radio)


Drei sehr unterschiedliche Personen, die sich im November 1924 im Bahnhof Zürich aufhielten und sich womöglich sogar begegneten, sind voller Pläne für die Zukunft. Die schöne und ehrgeizige Laura d’Oriano will Sängerin werden wie ihre Mutter, »aber eine bessere«. Als Künstlerin gescheitert, landet sie zunächst in einer biederen Ehe und wird  schließlich Spionin für die französische Resistance. Emile Gilliéron wird als begnadeter Zeichner, der mit Schliemann nach Troja reiste, nicht ernst genommen, entwickelt sich aber zum größten Kunstfälscher aller Zeiten. Felix Bloch, ein pazifistischer jüdischer Jüngling, der entsetzt war, »wie die Kriegsmaschine den Kontinent umpflügte« und sich zum Maschinenbaustudium entschließt, hilft in den vierziger Jahren des 19. Jahrhunderts in Los Alamos beim Bau der Atombombe.



Empfehlen drucken


weitere Buchempmpfehlungen



März 2018

Robert Motzet empfiehlt:

Patria

Fernando Aramburu

Zwei Frauen und ihre Familien in einem baskischen Dorf und der bewaffnete Kampf der Eta. Ein epochemachendes Werk von gewaltiger Wucht über Schuld und Vergebung, über Freundschaft und Liebe.



Januar 2018

Robert Motzet empfiehlt:

Wir werden erwartet

Ulla Hahn

Mit »Wir werden erwartet« schließt Ulla Hahn den großartigen auto­biografischen Romanzyklus ab, den sie 2001 mit »Das verborgene Wort«, ausgezeichnet mit dem Deutschen Bücherpreis, so eindrucksvoll begonnen hat.